Spezialtipp

Lehrjahre der Männlichkeit

Bild: SWR/Thomas Dashuber

Sonntag, 18:20 Uhr SWR2

SWR2 Hörspiel am Sonntag

Lehrjahre der Männlichkeit

"Geschichte einer Jugend (1/3)". Senta Berger als Erzählerin

Tagestipp

Heute, 22:03 Uhr SWR2

SWR2 Jazztime

Der Mann der vielen Rhythmen - Dave Brubeck zum 100. Geburtstag Von Hans-Jürgen Schaal Rhythmen beschäftigten ihn schon als Kind. Beim Reiten auf der elterlichen Farm habe er gerne "gegen" den Trabtakt des Pferdes "angesungen". Auch die Rhythmen der Schmiedehämmer und landwirtschaftlichen Maschinen faszinierten ihn. 1959 veröffentlichte sein Quartett das Album "Time Out", auf dem es kein einziges Stück mehr in einem durchgängigen Viervierteltakt zu hören gab - es wurde das bis dahin erfolgreichste Instrumentalalbum des Jazz. In der Folge entwickelte sich der Pianist Brubeck zum Spezialisten für ungewohnte Taktarten. Die ungeraden Metren passten gut zu seiner oftmals sperrigen Spielweise.

Konzerttipp

Heute, 15:05 Uhr BR-Klassik

On stage

Junge Interpreten Niccolò Paganini: Terzetto concertante D-Dur; Antonín Dvorák: "Als die alte Mutter mich noch lehrte singen", op. 55, Nr. 4; Enrique Granados: "Goyescas", Intermezzo (Ensemble Reynold); Gioacchino Rossini: "Il barbiere di Siviglia", Ouvertüre; Béla Bartók: "Allegro barbaro"; Wolfgang Amadeus Mozart: Aus Divertimento B-Dur, KV 439 (Venti Chiavi Guitar Trio); Nejc Kuhar: Air String; Franz Schubert: Sonate D-Dur, Allegro molto und Allegro vivace, D 384; Jules Massenet: "Thais", Méditation; Astor Piazzolla: Aus "Histoire du Tango" (Eminent Duo) Aufnahme von 2018 im Rahmen des 5. Internationalen Wettbewerbs der Aschaffenburger Gitarrentage anschließend: Joaquín Rodrigo: Invocation y Danza (Laura Lootens, Gitarre); Manuel de Falla: Siete canciones populares españolas; Franz Schubert: "Die Nacht", "An den Mond"; "Am Flusse" (Duo Amaris); Francisco Tárrega: "Fantasia on themes from La Traviata"; (Sanel RedEic, Gitarre); Johann Sebastian Bach: Partita Nr. 2 d-Moll, Gigue, BWV 1004 (Sanel RedEic, Gitarre) Die klassische Gitarre ist ein Instrument, das häufig etwas unter dem Radar der öffentlichen Wahrnehmung fliegt. Dabei hat es viel zu bieten. Zu erleben ist das Jahr für Jahr im unterfränkischen Aschaffenburg. Dort können die Gitarrentage auf mittlerweile mehr als 40 Ausgaben zurückblicken. Seit 2010 gehört dazu auch ein internationaler Kammermusikwettbewerb mit Gitarre, der alle zwei Jahre stattfindet. Auch für das Jahr 2020 war er geplant. Doch das Corona-Virus machte wie bei so vielem einen Strich durch die Rechnung. Als kleinen Trost und als Ausblick auf den erneuten Anlauf im kommenden Jahr blicken wir auf das bis dato letzte Preisträgerkonzert vom 4. März 2018 zurück. Im Anschluss kommen noch die beiden Gitarristen Laura Lootens und Jesse Flowers zu Gehör, die beim Deutschen Musikwettbewerb in Nürnberg im letzten Jahr als Stipendiaten ausgezeichnet wurden.

Hörspieltipp

Heute, 21:05 Uhr NDR Info

Das Kriminalhörspiel

Kata (2/2) Von Andrew Vachss Musik: Gert Anklam Bearbeitung und Regie: Corinne Frottier Mit Christian Brückner, Katja Teichmann, Susanne Dong, Georgette Dee, Dirk Ossig, Manolo Palma y Hohmann, Christian Lehmann-Carassco, Ulli Lothmanns, Nicola Thomas, Werner Wölbern u.v.a. NDR 1997 Flood will Rache an dem Mann üben, der das Kind ihrer besten Freundin missbraucht und getötet hat. Privatdetektiv Burke soll ihn für sie finden. Wird er Flood helfen können? Zu seinem Glück kämpft sich Burke nicht allein durch Dickicht der Großstadt. Ihm helfen sympathisch-verrückte Außenseiter - und natürlich Flood, die Burke mit antrainiertem Gleichmut immer wieder auf die Palme bringt. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. Das Kriminalhörspiel

Featuretipp

Heute, 18:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Feature

Rückkehr nach Asprovalta Die Geschichte einer griechischen Gastarbeiterfamilie Von Rainer Schildberger Regie: Giuseppe Maio Mit: Luise Wolfram und dem Autor Ton: Martin Seelig Produktion: rbb 2019 Länge: 51"19 "Gastarbeiter", wie man sie früher nannte, hatten oft den Plan, nach einigen Jahren in ihre Heimat zurückzukehren. Wenige haben ihn verwirklicht. Pavlos und seine Frau Anatoly schon - aber erst nach vierzig Jahren. 1964 kommen Pavlos und seine Frau Anatoly als junge Gastarbeiter nach Deutschland. Der Plan: Wir machen das ein paar Jahre, sparen und kehren dann zurück. Aber der Plan geht nicht auf. Denn es gefällt ihnen im fremden Land, wo es Regeln gibt und Rechte und Aufstiegschancen. Sie bleiben. Auch wegen der Kinder, die irgendwann eigene Pläne haben. Erst nach über 40 Jahren kehren Pavlos und Anatoly zurück. Die Sehnsucht nach der Heimat war immer da. Aber hier merken sie, wie deutsch sie geworden sind. Sie vermissen die Ordnung. Neid schlägt ihnen entgegen, auch weil sie sichere Renten aus Deutschland beziehen. Geht doch zurück, wenn es euch nicht gefällt, sagen die Griechen. Doch Pavlos und Anatoly wissen sich zu helfen. Rainer Schildberger, 1958 in Berlin geboren, studierte Musik, Geschichte und Sport in Darmstadt, Berlin und Los Angeles. Seit 1994 Feature- und Hörspielautor. Schreibt auch Romane und Erzählungen. Für Deutschlandfunk Kultur u.a.: "Fuchtel und ich" (Deutschlandfunk 2018), "Ingredients of Democracy" (RBB/Deutschlandfunk 2016), "Die Tauben vom Hauptbahnhof" (Deutschlandfunk 2015) und "Das Katastrophenspiel" (NDR/Deutschlandfunk 2012). Er lebt in Berlin. Rückkehr nach Asprovalta

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

WDR

17 Days (2/2): Mit dem Motorroller nach Irland

-Reise-Abenteuer- Jonas hat es tatsächlich von Bochum bis zum Hafen in Wales geschafft. Jetzt nur noch schnell rüber nach Dublin, eine Shakespeare-Originalausgabe kaufen und ab zurück nach Bochum. Leider ist die letzte Fähre schon weg - und Jonas hat nur noch neun Tage Zeit! // Von Jonas Baeck / Nach seinem Roman "Wenn die Sonne rauskommt, fahr ich ohne Geld" / Bearbeitung und Regie: Matthias Kapohl / WDR 2020 / www.hoerspiel.wdr.de

Hören